Sie können sich an mich wenden, wenn


Ihr Kind / der Jugendliche/ der Erwachsene stottert (Stottern).


Es kommt zu nicht willentlichen Wiederholungen von Lauten, Silben oder Wörtern, meist gepaart  mit einem „Ankämpfverhalten“.


Sie können sich an mich wenden, wenn

ihr Kind  / der Jugendliche/ der Erwachsene poltert (Poltern).


Die Verständlichkeit der Sprachäußerungen des Kindes ist dabei stark beeinträchtigt durch ein phasenweise überhöhtes Sprechtempo. Das Kind zeigt kaum einen „Leidensdruck“.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Berufsverbandes der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer dba:   


www.dba-ev.de/Informationen/Therapie/Sprech-Therapie/Uebersicht.php Stottern

www.dba-ev.de/Informationen/Therapie/Sprach-Therapie/Uebersicht.php Poltern


Manche Patienten brauchen eine noch grundlegendere Hilfe, um die Störung- meist handelt es sich um einen ganzen Störungskomplex- zu überwinden.

Je nachdem, welche Schwierigkeiten vorliegen, haben sich folgende, die Therapie begleitende oder vorausgehende Maßnahmen bewährt:


ein Neurofunktionstraining des Körpers, des Mundes, der Augen und/oder der Hände  

(nach Padovan)

eine Reflex hemmende Therapie,

eine Hörkur mit dem Audiva Hörwahrnehmungstrainer (HWT),

eine Behandlung mit der CranioSacral-Therapie.


zurück zurück