zurück zurück

Therapie der Atmung


Die gesunde Atmung ist anpassungsfähig an alle Lebenssituationen und flexibel, aber auch äußerst störbar. So kommt es oft vor, dass wir den Atem anhalten, wenn wir nachdenken oder der Atem wird flach und „pausenlos“, wenn wir im Stress sind.

Ungünstige Atemmuster können sich von der Kindheit an ausprägen.

Schwerwiegender sind jedoch krankheitsauslösende Faktoren, die über die Schleimhaut unsere Atem- und Lungenfunktionen behindern.


Eine Atem- und Stimmtherapie kann wirksam helfen bei...


...funktionellen Atembeschwerden wie Kurzatmigkeit und Hyperventilationssyndrom,

...Problemen der Körperhaltung bzw. haltungsbedingten Fehlatmungen,

...Mundatmung und/oder häufigen Nasennebenhöhlenentzündungen,

...vegetativen Dysregulationen,

...verspannungsbedingten Kopfschmerzen,

...erhöhter Infektanfälligkeit,

...Erschöpfungszuständen und depressiven Symptomatiken,

...Schlafapnoe,

...Vocal Cord Dysfunction (VCD),             

...obstruktiven Atemwegserkrankungen wie Bronchialasthma,

...Stimmproblemen aufgrund organischer Atemstörungen,

...Lungenemphysemen.  u.a.


Eine Atem- und Stimmtherapie spricht den ganzen Menschen an und unterstützt ihn in subtiler

und zugleich effektiver Weise, selbständig für sein Wohlbefinden zu sorgen. Durch


.  Normalisierung und Rhythmisierung der Atembewegungen,

.  mit einer Kräftigung und verbesserten Elastizität der Atemmuskulatur ( Zwerchfell, Bauchwand,

   Brustwand),

.  verbunden mit einem graduellem Abbau kompensatorischer  Muskulatur und einem    

   gesamtkörperlichen Tonusausgleich

.  sowie einer optimierten Atemsteuerung       


lassen sich funktionelle Atembeschwerden und die damit verbundenen gesundheitlichen

Probleme harmonisieren

und die konstitutionellen Voraussetzungen der organischen Atemsyndrome verbessern bis beseitigen, denn: der Rumpf vermag durch eine Spannkraft der die Form und Weite sichernden Muskulatur Belastungen besser standhalten.


Dies geschieht durch Atembehandlungen, craniosacrale Behandlungen und konzentrative Arbeit im Liegen, Atem- und Bewegungsübungen im Sitzen und Stehen über Sprechübungen bis hin zu therapeutischem Singen. < siehe Arbeitsweise  („Die volle Leistungsfähigkeit der Atmung ist ausschließlich durch Singen zu erreichen“ nach Parow, Julius: Funktionelle Atmungstherapie).